DAUERAUSSTELLUNG:

Die Goldenen 20er

Kempinski Hotel Bristol Berlin

Details
AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

Dauerausstellung - Die Goldenen 20er

Ort: Kempinski Hotel Bristol Berlin ( link ), Kurfürstendamm 27, 10719 Berlin
Terminvereinbarungen: contact@dyne-art.de

Der Künstler Michael DYNE Mieth präsentiert in der Bristol Bar eine Auswahl seines Schaffens und ermöglicht Berlinern und Berlinbesuchern seine Sicht auf die deutsche Hauptstadt im Kempinski Hotel Bristol mitzuerleben.

Erleben Sie die Dauerausstellung "Die goldenen 20er" vom Künstler Michael Dyne Mieth


DAUERAUSSTELLUNG - Berlin Licht und Schatten

Ort: HOTEL MOA BERLIN ( link ), Stephanstrasse 41, 10559 Berlin Moabit
Terminvereinbarungen: contact@dyne-art.de


KOLLABORATION - Urban meets fashion

Die Urban meets Fashion Kollektion ist eine Kollaboration zwischen Modedesignerin Marina Reimann und Künstler Michael Dyne Mieth. Hier entstand eine Haute Couture Collection in Form von tragbaren Kunstwerken. Brandneu präsentiert auf dem Event Berlin Licht und Schatten, gingen die Kleider genäht von Marina Reimann und handbemalt von Michael Dyne Mieth am 29.Juni 2015 über den Laufsteg in Berlin. Die Kleider sind Unikate und werden nicht nur auf dem Laufsteg zu sehen sein, sondern auch auf Kunstausstellungen des Berliner Künstlers.


INSTALLATION - Art meets Technology

Sehen Sie dieses Video und lassen Sie sich inspirieren! Michael Dyne Mieth, Künstler und Gründer von dyneart aus Berlin wurde vom Architekturbüro Aukett & Heese beauftragt und von Cisco Systems ausgewählt, für deren Innovationcenter openBerlin zu malen.

"In Verbindung mit Leuten die hinter einem stehen und an einen glauben, gibt es keine Grenzen und man kann einfach kreativ sein. Wir sind super glücklich darüber, dass man mit so einer Zusammenarbeit auch etwas gutes tun konnte."

Mit dem Co-Gründer und CTO Mitko Vasilev von openBerlin, hat Michael Dyne Mieth ein Kunstwerk geschaffen und das in Verbindung mit Cisco für Nachhaltigkeit. Aus Verpackungsmaterial, der normalerweise Sondermüll ist, hat er eine Skulptur in Form eines Roboters Namens Recycle entstehen lassen. Für das Kunstwerk Namens Recycle, dass im Berliner Gasometer auf dem Gelände des Euref Campus zum Grand Opening des Innovationcenters openBerlin von Cisco Systems entstand, wurde eine fünfstellige Summe erzielt, diese ging an die Berliner Stadtmission, die sich damit für Flüchtlinge einsetzt.

Jetzt steht es bei relayr als Mantra für den Start einer interessanten Reise von Internet of Things, mit dem Motto bring things to life im Büro. Die Weiterentwicklung meiner Kunst , wird durch das Veröffentlichen der Daten meiner kreativen Bewegung sichtbar, diese wurden beim Entstehen durch Sensoren, mit denen Michael Dyne Mieth ausgestattet war von Co-Gründer und CTO Mitko Vasilev gespeichert. Dabei wird dem Betrachter meiner Kunstwerke klar, wie es entstanden ist. Er versteht, dass der Künstler sich in einem Prozess befindet, wo er einfach macht und es nicht darum geht sich durch Gedanken zu blockieren, sondern einfach durch eine Bewegung etwas neues in die Welt setzt.

Diese Bewegung haben wir jetzt veröffentlicht und wollen es damit auch dem Zuschauer und Betrachter zugänglich machen. Das Gesamtkunstwerk besteht somit aus der Skulptur Recycle und der 3D Visualisierung, die aus der aufgezeichneten kreativen Bewegung durch Sensoren im Entstehungsprozess gefertigt wurde. Der Museumsbesucher hat dann die Möglichkeit einfach ein bisschen näher in die Welt des Künstlers einzutauchen und zu verstehen, was er da gemacht hat und wie er es gemacht hat. Es ist nur ein Anfang, momentan sind es nur die Daten der kreativen Bewegung, aber das ganze ist noch viel komplexer. Bei Fragen wenden sie sich bitte an den Künstler: contact@dyne-art.de


Bisherige Ausstellungen

Weitere bisherige Ausstellungen:

- Galerie Chipo Musandi (Festival of Lights)
- Residenz am Potsdamer Pl. (Festival of Lights)
- Art of Berlin im F37 ehemals Galerie Bremer
- Achtzig Galerie
- Berlin Art in der Tuxedo Bar
- Petersburger Hängung in der Tuxedo Bar
- Galerie Fine Art / Leipzig
- Berlin Licht & Schatten
- World of Art in der Urania, Berlin
- Oldtimermesse Retro Classik, Stuttgart
- La Strada/Juwelier Böckelmann, Bielefeld
- Gerry Weber in Bielefeld
- Deutsches Technikmuseum in München
- Buena Vista Aqua Lounge
- Hotel Litz am Bodensee
- Cafè Callas am Kurfürstendamm, Berlin
- Galerie Blaue Kuh


Ausstellungen für die Daimler Chrysler AG

- Niederlassung Potsdamer Platz in Berlin
- Niederlassung Salzufer in Berlin
- Niederlassung Holzhauser Strasse in Berlin
- Niederlassung in Pforzheim
- Niederlassung in Kiel


Auktionen

Die   Galerie Fine Art  und das  Auktionshaus
Fine Art  
in Leipzig zeigen regelmäßig Werke von Dyne Mieth in Ausstellungen und bieten diese auch zur Auktion an.

  • 20 Jahre Mauerfall

    Dyne bemalte einen der 1000 überdimensionalen Dominosteine (Maße: 2,5m hoch ,1m breit, 40cm tief), die am 9.11.2009 vor dem Brandenburger Tor zu Fall gebracht wurden. Der Dominostein wurde danach erfolgreich für einen wohltätigen Zweck versteigert.

  • Science meets Art

    Dyne präsentierte insgesamt 42 Kunstwerke und eine Kunstinstallation im BERLIN BRANDENBURG CENTER FOR REGENERATIVE THERAPIES

  • AVISKAR-2011 (East meets West)

    Am 15.März 2011 stellte Dyne Mieth in Kalkutta/Indien, seine mit Kaffee auf Leinwand gemalten Motive aus und sorgte für internationales Interesse. Im Museum der BIRLA ACADEMY OF ART AND CULTURE, präsentierte er zusammen mit Seniorartists, deren Werke in den bekanntesten Auktionshäusern der Welt versteigert werden, seine Kunst auf gleicher Ebene.

  • 111. Presseball Berlin

    Auf dem von Andreas Dorfmann und Marina Schill veranstalteten 111. Presseball Berlin, wurde vom Presseball Berlin Förderverein e. V. der Domino-Mauerstein von Künstler Dyne, als erster und einziger Stein von 1000, während des Berliner Presseballs 2010, für einen guten Zweck versteigert.

    Anlässlich des 20. Jahrestages des Mauerfalls, wurde die Mauer von Lech Walesa sinnbildlich noch einmal zum Einsturz gebracht. Der versteigerte Dominostein trägt die Unterschriften der Regierenden Bürgermeister a.D. Richard von Weizsäcker, ( der sechste Bundespräsident der BRD ) Klaus Schütz, Walter Momper, Eberhard Diepgen und Klaus Wowereit.

Weitere bisherige Ausstellungen:

- Galerie Chipo Musandi (Festival of Lights)
- Residenz am Potsdamer Pl. (Festival of Lights)
- Art of Berlin im F37 ehemals Galerie Bremer
- Achtzig Galerie
- Berlin Art in der Tuxedo Bar
- Petersburger Hängung in der Tuxedo Bar
- Galerie Fine Art / Leipzig
- Berlin Licht & Schatten
- World of Art in der Urania, Berlin
- Oldtimermesse Retro Classik, Stuttgart
- La Strada/Juwelier Böckelmann, Bielefeld
- Gerry Weber in Bielefeld
- Deutsches Technikmuseum in München
- Buena Vista Aqua Lounge
- Hotel Litz am Bodensee
- Cafè Callas am Kurfürstendamm, Berlin
- Galerie Blaue Kuh


Ausstellungen für die Daimler Chrysler AG

- Niederlassung Potsdamer Platz in Berlin
- Niederlassung Salzufer in Berlin
- Niederlassung Holzhauser Strasse in Berlin
- Niederlassung in Pforzheim
- Niederlassung in Kiel


Auktionen

Die   Galerie Fine Art  und das  Auktionshaus Fine Art   in Leipzig zeigen regelmäßig Werke von Dyne Mieth in Ausstellungen und bieten diese auch zur Auktion an.

Michael "DYNE" Mieth
"Der erste Stoff, den wir uns für Leinwände geholt haben,
sah aus als hätten ihn Ratten angefressen."

Der Künstler "Dyne" Mieth arbeitet neben der Malerei auch an Installationen und Skulpturen. Mit seiner selbst entwickelten Kaffeetinktur schafft er Kunstwerke auf Leinwand, die er bereits mit international bekannten Künstlern, im Museum der Birla Academy of Art and Culture in Indien zur Ausstellung AVISKAR-2011 (East meets West) präsentierte. Michael "Dyne" Mieth lebt und arbeitet in Berlin. Er gab zahlreiche Ausstellungen für die Daimler Chrysler AG und präsentierte für den 300 SEL Club bei der Oldtimermesse Retro Classik in Stuttgart am Killesberg seine mit Acryl auf Leinwand gemalten Oldtimer.

In Werken seiner Ausstellung – art of Berlin, präsentiert Michael Dyne Mieth seine Kunst in Acryl auf Leinwand. Darunter sind einige Berlinmotive von 1920-2013, die einmalig in dieser Anordnung, den Betrachter durch die Weltmetropole begleiten. Ein Dokumentationsfilm über sein künstlerisches Schaffen, wird demnächst auf arte Creative zu sehen sein.

Dyne ist Förderer und Ehrenmitglied der Bildungsinitiative  JA! zur Bildung e.V.

Kunst um die Welt – und bleibt doch in Berlin

Bekannt ist der Michael DYNE Mieth, dessen Wurzeln in der Street Art liegen, durch virtuos auf Leinwand in Szene gesetzte Berliner Stadtlandschaften, die mit Schwarz-Weißkontrasten die Acrylfarbe zum Leben erwecken.

Michael DYNE Mieth gestaltete bereits viele wichtige Ausstellungen im In-und Ausland - von Berlin über Deutschland bis hin nach Indien. Ihm wurde der 1 Preis als bester Newcomer des Malwettbewerbes „Streifzug durch Berliner Landschaften“,vom Direktor des Museums für Asiatische Kunst Klaas Ruitenbeek überreicht.

Nachdem nunmehr eines seiner Werke auf Welttournee mit Heidi Hetzer ist und Menschen in fernen Ländern und anderen Kontinenten inspiriert, präsentiert der Ausnahmekünstler eine Auswahl seines Schaffens und ermöglicht Berlinern und Berlinbesuchern seine Sicht auf die deutsche Hauptstadt im Hotel Kempinski am Kurfürstendamm mitzuerleben. Symbolträchtig findet die Vernissage zu „25 Jahre Mauerfall Betrachtungen vor und nach der Mauer“ zum 25sten Jahrestags des Mauerfalls am 9. November statt.

Die Musik für das Showreel ist von Nova fliegt zum Mond.